Jetzt Aussteller werden!

W3+ FAIR
Pressemitteilung

W3+ Fair Rheintal 2021: Hightech-Innovationen in Dornbirn

Hamburg, 01.09.2021

 

Kurz vor der Eröffnung der Optik-, Photonik-, Elektronik- und Mechanik-Fachmesse „W3+ Fair Rheintal“ am 22. September 2021 geben die Aussteller erste Einblicke, welche Highlights sie in Dornbirn präsentieren werden. An vielen Ständen werden Neuheiten zu sehen sein, die nach dem Lockdown erstmals ausgestellt werden.

Hamburg, 1. September 2021. Am 22.+23. September findet die Hightech-Messe & Conference W3+ Fair Rheintal (www.w3-fair.com) im Messequartier Dornbirn in Österreich statt. Große Unternehmen wie Bruker, S.I.E Solutions, EOS, Swarotec und Materion Optics Balzers sowie viele Hidden Champions habe ihre Teilnahme bestätigt. Auf der Messe treffen die Technologieanbieter auch auf Experten der zentralen Anwenderbereiche wie Medizintechnik, Life Science, Automotive, Aerospace, Tools & Machinery oder Consumer Electronics, die als Besucher eingeladen sind. Nach einer langen Durststrecke ohne Fachmessen und persönlichem Austausch freuen sich die mehr als 100 Aussteller, Partner und Sprecher ihre Neuheiten im Rahmen des einzigartigen Cross-Industry-Konzepts der W3+ Fair wieder live dem Fachpublikum zu präsentieren.

So präsentiert etwa nortus Optronic in Dornbirn mit dem Interferometer D7 ein neues kompaktes System, das mit einer Genauigkeit von Lambda/1000 oder 0,6 nm und hoher Benutzerfreundlichkeit Maßstäbe im Bereich der interferometrischer Messtechnik setzt.

DIOPTIC: Neue automatisierte Defektprüfung und neue Objektivserie

ARGOS matrix 200 ist das neue System zur automatisierten Defektprüfung von optischen Oberflächen, das am Stand von DIOPTIC zu sehen sein wird. Das System detektiert Kratzer, Löcher, Randaussprünge oder Beschichtungsfehler bis zu einer Größe von 1 µm und bewertet Bauteile gemäß ISO 10110-7 oder kundenspezifischen Spezifikationen. Eine weitere Messeneuheit von DIOPTIC ist die neue Produktlinie von 70 beidseitig telezentrischen Objektiven für Sensoren mit 11,5 mm bis 44 mm Diagonale und Objektgrößen von 25 mm bis 315 mm, deren modularer Ansatz für jede Sensorgröße die gesamte Bandbreite von Sichtfeldern bietet.

Phoenix Optical Technologies: 6-Mal härtebeständiger als bisher

Ein neues, ultrastabiles optisches Bauelement für Photonik und Sonderapplikationen präsentiert Phoenix Optical Technologies auf der W3+ Rheintal. Es ist 6-mal härtebeständiger als jedes herkömmliche optische Schutzglas, besitzt damit eine höhere Schlagfestigkeit als alle anderen am Markt befindlichen Standardgläser und bietet sicheren Schutz in Anwendungsbereichen mit extremen Umweltbedingungen.

VON ARDENNE: Neuheit bei Schichtsystemen für die Präzisionsoptik

Als Anbieter von PVD-Anlagen und -Technologien präsentiert VON ARDENNE seine neueste Plattform OPTA X, die speziell für anspruchsvollste Schichtsysteme für die Präzisionsoptik entwickelt wurde. Die Drehtelleranlage ermöglicht die Abscheidung präzisester Schichten für optische Filter sowie anti- und hochreflektive Schichten vom UV- bis in den IR-Bereich.

Materion Balzers Optics: Neue platzsparende CupLid Cavity Windows

Speziell für das Packaging von Photonik-Chips wie Photodetektoren, Laserdioden, LEDs und MEMS-Spiegeln hat Materion Balzers Optics die CupLid Cavity Windows entwickelt - ein platzsparendes Gehäuse für die Oberflächenmontage. CupLid Cavity Windows bilden ein voll-hermetisches Gehäuse, in dem eine Fensterkavität mit einem Keramiksubmount unter Vakuum oder Schutzgasatmosphäre verlötet wird. Die CupLids sind mit verschiedenen Antireflexions- oder Filterbeschichtungen erhältlich und können auf Wunsch mit Lot-Preforms geliefert werden.

HOYA Optics Europe: Neues SD-2-Glas für anodisches Bonding

Speziell für anodisches Bonding mit Si-Wafern entwickelt wurde das neue SD-2-Glas von HOYA Optics Europe. Die Verbindung wird durch Pressen und Erhitzen der Wafer hergestellt, während eine Spannung an die Wafer angelegt wird. Borosilikatglas wird häufig als Verbindungsmaterial zu Si-Wafern verwendet. Die CTE-Kurven von Borosilikatglas und Silizium kreuzen sich bei 240°C. Wenn das anodische Bonding bei 400°C durchgeführt wird, führen die unterschiedlichen Ausdehnungen beim Abkühlen zu Eigenspannungen im Si-Chip. SD-2 hingegen hat denselben CTE wie Silizium und erlaubt Bonding ohne Verspannungen.

alphacam druckt live vor Ort in 3D

Im gesamten deutschsprachigen Raum ist alphacam der einzige Anbieter des kompletten Produktportfolios des 3D-Druck Marktführers Stratasys. Neben industriellem FDM-3D-Druck wurde das Unternehmensportfolio strategisch sukzessive um Desktop Metal und One Click Metal sowie neu in diesem Jahr um Tritone Technologies erweitert. In Dornbirn werden im 3D Druck hergestellte Bauteile präsentiert. Zudem demonstriert ein vor Ort aufgebauter 3D-Drucker die Vorteile der Technologie. 

Losgröße 1 bei pfm mithilfe additiver Fertigung

Als ein weltweit angesehener Dienstleister für die Fertigung von Präzisionsteilen und Produzent von Vermessungsinstrumenten zeigt fpm aus dem sächsischen Freiberg auf der W3+ Rheintal seine Kompetenzen in der Feinmechanik-Optik, der Produktion von hochpräzisen Einzelteilen und deren Montage zu Komplettbaugruppen. Die Anwendung von modernsten additiven Fertigungsmethoden ermöglichen kundenspezifische Losgrößen von 1 bis max. 1000 Stück aus verschiedensten Werkstoffen.

Hohe Auflösung und Detailerkennung mit SWAROTEC

Telezentrische Objektive bilden ein Objekt immer gleich groß und ohne Verzerrung ab, egal aus welcher Entfernung - eine wichtige Eigenschaft für viele Apparate in der Mess-, Prüf- und Produktionstechnik. SWAROTEC entwickelt und fertigt kundenspezifische Systemlösungen für industrielle Anwendungen. Das Telezentrische Objektiv von SWAROTEC besticht durch seine hohe Auflösung - Auflösungen im einstelligen μm-Bereich sind kein Problem - und Detailerkennung ist ein Highlight auf dem Messestand.

Novel Optics zeigt auf der W3+ Rheintal neueste Komponenten und Module für LiDAR-, Kamera- und andere optische Sensorlösungen. Eine Neuheit sind Objektive für automotive ADAS Kameras mit verschiedenen Sichtfeldern, kompatibel mit Mobileye und Nvidia basierenden Systemlösungen. Neu sind zudem Kameramodule mit Flüssiglinsen für harsche Einsatzbedingungen und Module für automotive Surround View und DMS.

Sill Optics hat sich mit kundenspezifischen Produktenwicklungen und Standardlösungen als Spezialist international einen Namen auf dem Gebiet photonischer Technologien gemacht. Ein Highlight am Messestand sind dieses Jahr F-Theta Objektive für Schweißanwendungen, die sich für zwei Wellenlängen bei 450 nm und im Infrarotbereich zwischen 1030 nm - 1090 nm eignen.

Die Neuheit am Stand der schweizerischen KYBURZ SAPPHIRE ist die Kompetenz zur Herstellung und Prüfung von Mikrolinsen mit höchster Präzision bis in den Nanobereich, wie sie etwa für die Produktion von Negativlinsen und Meniskuslinsen mit einem Radius von 0.95 bis 9.53 mm in der Medizintechnik unverzichtbar sind.

NANEO hat sich auf die Entwicklung und Herstellung besonders anspruchsvoller optischer Beschichtungen für Kunden in der Laserindustrie, Mikroskopie, Life Science und Forschung spezialisiert. Zur W3+ Fair bringt das Unternehmen die Meldung mit, dass gerade die neueste und damit dritte IBS-Beschichtungsanlage in Betrieb genommen wurde. Die dadurch erhöhten Produktionskapazitäten geben Ressourcen frei, um kurzfristige Beschichtungsanfragen rasch umzusetzen.

ACKTAR zeigt in Dornbirn die Vorteile ihrer  tiefschwarzen Produkte. Sie erhöhen die Signalstärke und Detektierfähigkeit und schaffen dadurch auch eine höhere Geschwindigkeit und Effizienz bei Analyse und Diagnostik. So spielen die individuelle Optimierung von Licht und die Unterdrückung bzw. Vermeidung von unerwünschten Lichtsignalen in der Bioanalytik eine entscheidende Rolle.

ACMIT ist ein Forschungs- und Entwicklungszentrum im Bereich der Medizintechnik mit zertifiziertem Qualitätsmanagementsystem nach EN ISO 13485. Es präsentiert auf der W3+ Fair sein Leistungsspektrum, das unter anderem F&E-Leistungen von der Idee bis hin zum serienreifen Medizinprodukt, Usability Engineering und Testing, Auftragsfertigung in Kleinserien von Medizinprodukten sowie Entwicklung voMedizinprodukten umfasst. So fungiert ACMIT als Inkubator für Start-ups und hat mehr als 60 internationale Firmen- und Klinikpartner.

Vor Ort in Dornbirn ist selbstverständlich auch wieder RhySearch. Das Forschungs- und Innovationszentrum Rheintal arbeitet mit der Industrie zusammen, bietet eigene Forschung als Dienstleistung an und ist Ansprechpartner für Unternehmen für umfassende Forschungs- und Innovationsunterstützung. RhySearch bietet Know-how in Prozess- und Produktlösungen entlang der Fertigungsketten Optische Beschichtung und Hochpräzisionsfertigung. Ebenso quasi Heimspiel hat auf der W3+ Rheintal der Stand der Ostschweizer Fachhochschule OST. Im Rahmen der technischen Ausbildung werden u.a. am Standort Buchs im Studiengang Systemtechnik praxisorientierte Grundlagen der Ingenieurskunst vermittelt. Einen gleich großen Stellenwert hat die anwendungsorientierte Forschung der Institute der OST in enger Kooperation mit der Wirtschaft.

Alle Aussteller der W3+ Rheintal eint die Vorfreude auf die persönlichen Begegnungen mit Kunden und Interessenten und den Austausch während der beiden Messetage.

Mehr Informationen unter www.w3-fair.com

Bildmaterial W3+ Fair Rheintal – zum Abdruck freigegeben – finden Sie hier: www.w3-messe.de/de/Presse/Pressefotos_Rheintal_2019.html

Auf einen Blick:

Veranstaltung: W3+ Fair Rheintal, Fachmesse und Hightech-Kongress für technologiegetriebene Innovationen
Wann: 22.+23. September 2021
Wo: Messequartier Dornbirn/ Österreich
Öffnungszeiten: 9.30-17.00 Uhr
Eintrittspreise: 25 Euro Tagesticket/ 40 Euro Zweitagesticket

 

Über die W3+ Fair

Die Veranstaltung geht auf eine Industrieinitiative in Wetzlar und Mittelhessen zurück, die die Vernetzung der drei Branchen Optik, Photonik, Elektronik und Mechanik vorantreiben will. Durch neue Schnittstellen sollen zukunftsweisende Technologien auf den Weg gebracht werden. Die Messe fand erstmals im Februar 2014 in der Rittal Arena in Wetzlar statt. Wetzlar Network und EPIC sind Goldpartner der Veranstaltung. Ausgerichtet wird die W3+ Fair vom Hamburger Messeveranstalter FLEET Events (www.fleet-events.de). Neu ist die W3+ Fair Rheintal, die im September 2019 in der Vierländerregion Österreich, Schweiz, Liechtenstein und Deutschland mit den Goldpartnern EPIC, Swissphotonics und Photonics Austria Premiere feierte.

Download PDF, 193 KB

« zurück